Mountain bike

1657041Für Mountain bike- Liebhaber und dessen Familien bieten das Gebiet um den Lago di Gera und die Val Poschiavina ideale Parcoure. Für Langerfahrene gibt es zahlreiche, noch nicht oft besuchte, befahrbare Ringe. Diese erfordern Erfahrung und Ausdauer. Der Preis für die anstrengenden Anstiege sind traumhafte Ausblicke, wilde Natur und atemberaubende Abfahrten.

Sie wollen sich bei uns umschauen, brauchen aber einen erfahrenen Begleiter?
SCHREIBEN Sie uns und wir empfehlen Ihnen den geeigneten Bergführer für Ihr Ziel.

1.Val Poschiavina

Ausgangshöhe (m): 1996
Endhöhe (m): 2230
Höhenunterschied (m): 236
Länge: 7 km
Zeit: 1 Stunde 45 Minuten
Ausgangspunkt: Valmalenco, Gera-Damm (Lanzada, SO)
Empfohelener Zeitraum: von Juni bis Oktober
Befahrbarer Weg: 100%
Netz/Empfang: Ausreichend
Contributors: Luca Barletta, Ivan Pegorari e Lyasis Edizioni
Letzte Revisione: 02/12/2014

Wegbeschreibung:
Dieser Weg entführt in eine der schönsten und verstecktesten Ecken der Valmalenco an der Grenze zur Schweiz. Der Weg beginnt beim Campo Moro, der einfach von Lanzada mit dem Auto zu erreichen ist. Man muss auf die Ausschilderungen Richtung Campo Franscia und Campo Moro achten. Genauer genommen, beginnt der Weg beim Parkplatz vom Rifugio Bignami – Gera-Damm (2000m). Einmal oben auf dem Damm angelangt, diesen nicht überqueren, sondern in Richtung NO auf Saumpfad der den See flankiert,  fortfahren. Man befindet sich dann am Fuße von Kletterwänden. Auf der gegenüberliegenden Seite, auf der Spitze eines Hügels, ist das Rifugio Bignami leicht zu sehen. Man fährt auf dem Saumpfad fort, zuerst flach, dann immer steiler. Die Wegweiser Richtung Alpe Gembrè und das Rifugio Bignami ignorieren und zur Val Poschiavina fahren. Langsam wendet sich der Pfad immer mehr östlich und mündet in die Valle di Poschiavo. Man fährt bis zu den Almhütten (2230m), die auf einer großen grasbewachsenen Hochebene liegen, durch die ein ruhiges Bächlein fließt, welches die Schönheit der Umgebung wiederspiegelt.

Abfahrt:
Erfolgt wie der Aufstieg.

2.Tour der Gera See

Ausgangshöhe (m): 1996
Endhöhe (m): 2401
Höhenunterschied (m): 400
Länge: 9 km
Zeit: 3 Stunden
Ausgangspunkt: Valmalenco, Gera-Damm (Lanzada, SO)
Empfohelener Zeitraum: von Juni bis Oktober
Befahrbarer Weg: 90%
Stützpunkt: Rif. Bignami
Netz/Empfang: Ausreichend
Contributors: Luca Barletta, Ivan Pegorari e Lyasis Edizioni
Letzte Revisione: 02/12/2014

Wegbeschreibung:
Diese mountain-bike Tour ist ohne Zweifel eine der schönsten und wildesten der gesamten Valmalenco, und eignet sich für erfahrene Riders, da der Weg einige sehr technische Stellen aufweist. Man fährt vom Parklplatz des Rifugio Bignami am Grund des Gera-Damms ab. Den Damm erreicht, Richtung Alpe Gembrè fortfahren. Die Mündung in die Val Poschiavina hinter sich, stößt man vor der Alpe Gembrè auf eine sehr technische Abfahrt. Die Alpe Gembrè erreicht, Richtung Rifugio Bignami weiterfahren, die hölzernen Brücken  und das wundervolle Gebiet der hängenden Gletscher des Fellarie Westgipfels überqueren. Am Fuße des Rifugio Bignami angelangt, das Fahrrad die 100m steilen Anstiegs hochschieben. Das Rifugio erreicht, auf dem Weg der den Gera-See flankiert, bis zum Damm fahren, um so die Tour zu vollenden. Während der Abfahrt aufmerksam sein: Die Wege sind nie banal und werden auch von Bergsteigern benutzt.